Archiv 02/2010

February 28, 2010

Digitale Installation: Kunsterweiterung und Or-Om-Kunst. Features zur Evolution der Kunst



Zu Beginn der neuen Saison im Quartier 21 des MQ präsentiert die Gruppe Or-Om eine Digitale Installation, welche die Übergänge von den traditionellen Kunstformen der klassischen Moderne über Aktions- und Konzept Kunst zur Netz-Kunst darstellt. Neben einem ausführlichen Aufriss der Entwicklung werden diese Transmissionen auch erkenntnis- und systemtheoretisch kritisch hinterfragt und evolutiv neue Perspektiven für eine Weiterentwicklung vorgeschlagen.
 Insbesondere in Verbindung mit einer umfassenden kritischen Auseinandersetzung mit der Systemtheorie Luhmanns  ergeben sich für die Medientheorie neue evolutive Perspektiven.
Die Arbeit ist kostenlos zugänglich, download- und frei benutzbar.